Typisch Italienisch

Italien ein Land, das man entweder liebt oder hasst. Was ist aber so wirklich typisch Italienisch? Klischees gibt es ja schließlich genug, aber entsprechen die, auch alle der Wahrheit?

Das sie Fußball spielen können, wissen wir schon lange. Die Helden werden von Frauen aus aller Welt vergöttert. Sie alle haben nur einen Traum, irgendwann mal nach Italien zu reisen und solch einen leckeren Mann auf reißen. Doch wie schaut die Realität aus? Der Durchschnittsmann ist klein, und hat dunkle Haare. Man muss eigentlich nur eine Pizzeria betreten und wird ihn sehen. Das ist der typische italienische Mann. Sexy nicht wahr. Natürlich gibt es auch noch andere Sorten. Aber auch nicht mehr oder weniger als wie in anderen Ländern. Das gerade dort die Traummänner zu Hause sind, ist ein Irrtum.

Ist dieser Durchschnittsmann auch zufällig Fußballer so ist er nicht gleich ein Gott. Die meisten haben nicht gelernt, was es heißt Konflikte zu lösen, deswegen sind die italienische Kollegen auch nicht wirklich beliebt.

Auch Spaghetti Freaks werden jetzt sicherlich enttäuscht sein. Es gibt fast keinen, der sie nicht mag. Außer die Italiener selber. Die Deutschen und Österreicher kochen diese regelmäßig, wenn nicht jeden zweiten Tag. Auch wenn die Italiener sie nicht gerne essen, sie sind dennoch stolz auf das Gerücht. Das die Spaghetti von den Italienern erfunden worden sind. Dem ist aber nicht so. Sie stammen seinerzeit aus China. Dort hat man diese schon vor tausenden Jahren gekocht. Soviel dazu, dass alle Nudelgerichte aus dem tollen Italien stammen.

Die sexy Italiener sollten noch dazu gut im Bett sein. Stimmt wenigstens das Klischee? Das kann niemand behaupten, solang er es nicht selbst probiert hat. Fakt ist, wer auf kleine Penise steht, wird sicher seinen Spaß haben. Das Gerücht, soll nämlich laut einer Studie, wahr sein. Sie sind klein und total behaart. Sehr sexy. Wie italienische Weibchen so drauf sind, weiß keiner so wirklich. Irgendwie interessiert sich da niemand für. Eines es sicher, viele Frauen haben heiße Augen und können damit sicherlich schon einige Liebhaber verführen. Oder auch um den kleinen Finger wickeln. Fragt man die Italiener selbst, so sehen die ihr Sexualleben eher als durchschnittlich an. Im Vergleich zu Deutschland ist das viel, bei uns behaupten das nicht mal 55%

Träumen wird man ja noch dürfen. Eigentlich ist es ja völlig egal, woher die Nudeln kommen und wo es die besten Männer gibt. Italien ist wirklich ein Land, mit einer traumhaften Landschaft und netten Leuten. Das kann niemand abstreiten. Es liegt wirklich nah an Deutschland und Österreich. So kann man auch ganz locker mal ein Wochenende rüber fahren. Wer auch immer das Eis oder Tiramisu erfunden hat. Auch das bleibt typisch italienisch. Es schmeckt gut und gehört auch irgendwie in das Land. Wem es nun wirklich gehört, ist doch egal. Jeder hat ein wenig Aufmerksamkeit verdient. Wenn also schon die Männer viel zu klein sind, dürfen die langen Spagetti wenigstens ihren Titel behalten. Wenn es auch überhaupt nicht zusammen passt. Der Unterschied scheint viel zu groß. Aber es kommt ja nicht immer auf die Länge drauf an.