Südtirol – Land der Berge auf italienisch

Österreich ist das Land der Berge, das ist klar. Doch auch die Italiener haben einen Teil davon verdient. Südtirol ist so eine Sache. Einerseits gehört es zwar zu Italien, anderseits ist es doch eher Österreich. Die Menschen die dort leben, haben sich an diese seltsame Verbundenheit schon längst gewöhnt und nennen sich einfach nur noch Südtiroler. Am besten gleich ein neues Land daraus machen, dann sind die ganzen Streitereien bei Seite gelegt. Eines ist auf jeden Fall klar, Südtirol ist eine traumhafte Gegend, die jeder einmal im Leben sehen sollte. Soviel Natur, Berge und wunderschöne kleine Städte, lassen einem dort träumen. Auch die Menschen haben dort eine eigene Mentalität. Eine Mischung aus Österreicher und Italiener. Total fair, lieb und herzlich, aber auch direkt und manchmal etwas schräg. Das macht aber nicht. Genau deswegen sind sie so beliebt. Die schönsten Frauen von Italien, sind auf jeden Fall dort zu Hause. Wer aber denkt, sie möchten nur hinterm Herd stehen, hat sich getäuscht. Weil italienisches Blut haben sie dennoch in sich. Sie haben das Temperament einer italienischen Mama, wollen sich aber nichts von den Männern sagen lassen. Deswegen findet man auch viele Südtirolerinnen in wichtigen Berufsgruppen wieder.

Die Landeshauptstadt von Südtirol ist Bozen. Gesprochen wird hier auch vorrangig deutsch. Mehr als zweit Drittel wurden so erzogen. Nur ein viertel der Einwohner hat Italienisch als Muttersprache gelernt. Ein sehr kleiner Anteil beherrscht auch noch die Sprache Ladinisch.

Wie schon erwähnt, es ist das Land der Berge. Der traumhaften Berge, die einfach nur himmlisch sind. Der Ortler, ist der höchste Berg von Südtirol und ist 3906 m hoch. Im Jahre 1918 war er zugleich der höchste Berg von Österreich und Ungarn. Doch seit Südtirol nicht mehr dazu gehört, hat sich das natürlich geändert. Ein wundervoller Rosengarten ergibt ein wirklich tolles Bild. Die Täler dort heißen Etschtal, Vinschgau, Pustertal und Eisacktal.

Wer das wundervolle Land entdecken möchte, sollte unbedingt die Bahn nehmen. Die www.vinschgerbahn.it führt einem direkt durch die schönste Gegend in Südtirol. Umweltfreundlich, schnell und sicher. Wer das eigene Auto dabei hat, ist auf jeden Fall gut bedient. Aber zum herum kurven ist diese Gegend sowieso nicht gedacht. Wer nach Südtirol kommt, soll sich seine Wanderstiefel anziehen und die Berge erkunden. Kein Wunder das man hier auch viele Bergsteiger und Kletterer findet. Die Alpen laden zum Sportln ein. Obwohl Südtirol in Italien liegt, so darf man es nicht verwechseln. Nein dort ist kein mildes Wetter im Winter. In den meisten Fällen, wird man eine traumhafte weiße Winterlandschaft vorfinden. Wer eigentlich ans Meer wollte, sollte lieber doch die Adria wählen. Dort ist es immer schön mild. In Südtirol kann es mitunter ganz schön kalt werden. Also lieber doppelt soviel einpacken und das schöne frische Wetter genießen. Die Luft dort, wird jedem Gut tun. Eine gelungene Abwechslung, zum Standurlaub oder dem hektischen Stadttreiben. Wer sich wirklich entspannen möchte, sollte Südtirol einen Besuch abstatten, dort gibt es eine Menge zu entdecken. Auch Thermen freuen sich auf viele Gäste.